HaitiCare

… nur viele Tropfen kühlen einen heißen Stein …

Darf man mit der Hilfe für Menschen in Haiti Profit machen – also Geld verdienen?

NEIN! …sagt ganz klar HaitiCare und deshalb arbeiten wir ausschließlich EHRENAMTLICH. Sie wollen Kindern in Haiti helfen und wollen nicht, dass Verwaltungskosten, Werbung und Gehälter in Deutschland Ihre wertvollen Spenden auffressen.

Die Gründer des kleinen Vereins sind Haiti seit 1985 verbunden. Seit 1989 helfen Barbara und Michael Kaasch privat. HaitiCare e.V. besteht offiziell seit 1992 und blickt auf eine langjährige, ehrenamtliche Erfahrung im Land zurück! Darauf dürfen wir stolz sein!

Verwaltungskosten zahlen wir privat, aus eigener Tasche. Das geht, weil wir ein kleiner Verein ohne Wasserkopfverwaltung sind. Gehälter gibt es bei Ehrenamtlichen nicht.

Unsere Zielsetzung: junge Menschen von fremder Hilfe unabhängig machen, so dass sie mit einer Zukunftsperspektive später auf eigenen Füßen stehen können. Dafür helfen wir nicht nur im Katastrophenfall. Wir schaffen nachhaltig langfristige Perspektiven für Kinder und Jugendliche. Damit vermeiden wir Flüchtlingsbewegungen. Helfen im Land ist viel sinnvoller!

Mehr über unsere Arbeit finden Sie auf Facebook (HaitiCare e. V. und IMA, beide auch unten zu finden). Unser Archiv finden Sie im Blog.

Und hier geht’s zum Paten- und Spendenvordruck den Sie uns gern ausgefüllt mailen oder faxen können.

Schauen Sie sich in Ruhe bei uns um. Danke für Ihren Besuch!


News von HaitiCare im Blog

    • 2024_05_29-1

      …HAITI – EINE ENDLOSE WARTESCHLEIFE… …HaitiCare – WIR SIND BEREIT…   Das Lächeln des Monats? …das gibt es zurzeit kaum noch…   WARUM? Wir hatten gehofft, Ihnen endlich einmal positive Nachrichten übermitteln zu dürfen. Die positiven Nachrichten sind abhängig von der internationalen Gemeinschaft, die doch nun endlich die versprochene Unterstützungstruppe für die total überforderte und schlecht ausgerüstete Polizei zum Einsatz bringen soll. Hauptaufgabe dieser Mission wäre die Eindämmung der Bandengewalt, die Sicherstellung von Lebensmitteln und Medikamenten für die hungernde Bevölkerung, die Öffnung des blockierten Hauptstadt-Seehafens sowie der blockierten Straßen zur Versorgung der Bevölkerung. Unterdessen hat die Übergangsregierung inzwischen zum zweiten (oder gar dritten?) Mal – einen Premierminister ernannt und beschäftigt sich vonehmlich mit sich selbst. Nachhaltige Vertrauensgewinnung beim Volk Haitis läuft sicher anders.   Unterdessen werden weiterhin hochentwickelte Kriegswaffen an die Banden geliefert, die nun genügend Zeit haben, sich auf den Einsatz der internationalen Truppe vorzubereiten. Das beauftragte Kenianische Vorauskommando hat Haiti inzwischen wieder verlassen. Es wird noch einige Wochen dauern, bis der brutalen Bandengewalt in Haiti ein Ende gesetzt wird. Sorry – aber es ist zum Ko…zen!   ES GIBT AUCH POSITIVES…   Unsere angemietete Schule in Turgeau, wie auch die Schule in Pacot hat nun wieder regelmäßigen Unterricht aufgenommen. Das ist gut für unsere Kinder, obwohl es an allem fehlt. Aber täglicher Schulunterricht bringt Ruhe in die gebeutelten Kinderherzen!     Auch der Hauptstadt-Flughafen ist nach vielen Wochen wieder geöffnet. Sunrise, die Charter-Fluggesellschaft hat wieder regelmäßige Flüge in die USA aufgenommen. Weitere Fluggesellschaften werden hoffentlich folgen. Immerhin ein Licht am Horizont.   Die anstehenden Probleme müssen wir weiterhin lösen…   Unsere Herausforderungen:   Die Versorgung vieler – inzwischen hungernden – Familien mit Lebensmitteln Die Sicherstellung des täglichen Schulessens für unsere Schulkinder Die Unterbringung unserer Betroffenen, die Flüchtlinge im eigenen Land sind     Lebensmittelpakete bilden weiterhin eine wichtige Grundlage für unsere Hilfe! … HABEN SIE ES SCHON GEAHNT? – WIR BENÖTIGEN SIE!   Noch haben wir eine Durststrecke zu überwinden, doch bald können wir auf den Wiederaufbau hoffen!   BITTE HELFEN SIE WEITERHIN MIT ÜBERLEBENSPAKETEN…   „PLAN B“ – PAKET-AKTION…   Unsere Familien benötigen Ihre Überlebenshilfe – Sie haben es in der Hand!   Unsere Katastrophenhilfe nimmt zurzeit den überwiegenden Teil unserer Ausgaben ein. Bald aber werden wir uns auf unsere eigentlichen Aufgaben als HaitiCare konzentrieren.   Wir glauben nach wie vor, dass das Licht am Ende des Tunnels langsam sichtbar wird!   ACHTUNG: In eigener Sache! WICHTIG!     Unser am 29. Juni 2024 geplante Fest für Haiti müssen wir aus organisatorischen Gründen verschieben!  Neuer Termin ist der 27. Juli 2024. Die persönlichen Einladungen folgen noch außerhalb der sozialen Medien!    UND BITTE VERGESSEN SIE NIEMALS, dass wir niemals Ihre wichtigen Spendengelder für Werbung und Verwaltung verschleudern. Das wäre unseriös! So gelangen 100 % Ihrer Spenden nach Haiti! Die Verwaltungskosten tragen die Gründer von HaitiCare – nicht SIE!   IHR SPENDENEURO IST 100 CENT WERT – UND GELANGT OHNE JEDEN ABZUG IN UNSERE PROJEKTARBEIT NACH HAITI! UND DAS 100 %ig! Bitte leiten Sie unsere Rundschreiben an liebe Menschen weiter. Nur so ist es uns weiter möglich, unseren wachsenden Aufgaben gerecht zu werden. Weitersagen kostet Sie absolut nichts – hilft uns aber effektiv weiter! BITTE SPRECHEN SIE POSITIV ÜBER UNS! EIN DANKE an Sie und Ihre Lieben und herzlich-dankbare Grüße   Ihr / Ihre   Michael Kaasch mit Natacha, Cassagnol und unseren gesamten Teams Michael Kaasch – Gründer und 1. Vorsitzender Träger des Bundesverdienstkreuzes am Band   Schluchseestr. 57 13469 Berlin   Telefon:          030 402 2418 Fax:                 030 402 5907 Mobil:             0172 3003 859   Internet:         www.HaitiCare.de Mail:               Michael.Kaasch@HaitiCare.de                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Spendenkonto:   HaitiCare e.V. Commerzbank AG, Berlin   IBAN:       DE70 1004 0000 0877 0000 00 BIC:         COBADEFFXXX   Preise und Auszeichnungen: STARTSOCIAL – 2001 – Einstufung unserer Projekte als „sehr gut“ DER DEUTSCHE KINDERPREIS – 2007 – 2. Preis DIE GOLDENE HENNE – 2010 – 1. Preis in der Kategorie Charity BUNDESVERDIENSTKREUZ AM BANDE – Mai 2021 – vom Bundespräsidenten  

    • 2024_04_25-1

      ..HAITI – EIN LAND IN DER HUNGERKRISE.. …HaitiCare – was bleibt ist die HOFFNUNG…     Das Lächeln des Monats? …es ist nahezu ERLOSCHEN…   WARUM? Das Warten auf bessere Zeiten üben wir noch immer. Seit Wochen warten wir auf die Bekanntmachung eines neun-Personen-Übergangsrates, der die Sicherheit des Landes wiederherstellen und danach für freie Wahlen sorgen soll. ABER: die „Elite“ des Landes scheint kaum zur Ernennung dieses Rates in der Lage. Zu sehr überwiegen die Eigeninteressen. Die profanen Bedürfnisse des Volkes, wie z.B. Frieden, tägliches Essen, Sicherheit, Schulbildung, medizinische Versorgung, etc. bleiben dadurch auf der Strecke! Mit solch einer „Elite“ benötigt Haiti keine Feinde – weder innere noch äußere!   UNS BLEIBT UNSERE KRAFT DER HOFFNUNG…   ..auf eine Verbeserung der unerträglichen Situation. Und irgendwie geht es ja auch voran:   Die Besetzung der Gegend unserer zerstörten Einrichtungen scheint beendet zu sein. Die ersten Familien sind in ihre Unterkünfte – so sie noch stehen – zurückgekehrt. Aber für viele unserer Familien bedeutet das ein bitteres Erwachen, denn sie haben alles verloren und stehen vor dem NICHTS. AUCH HIER WIRD UNSERE HILFE BITTER NÖTIG! Dennoch: Vorsicht ist geboten, denn es ist nicht auszuschließen, dass die Gangster die Familien im Fall bewaffneter Auseinandersetzungen als Schutzschilde mißbrauchen! Wir haben zunächst die Gelände unserer Einrichtungen (Hauptgebäude, Jungenhaus und Mädchenhaus) erneut abgesichert und hoffen nun auf einen ungehinderten und sicheren Zugang für eine erste Schadensschätzung. Weitere Aufgaben: STÄNDIGE JAGD NACH LEBENSMITTELN   Nach Angaben der Vereinten Nationen hungern bereits mehr als 50 % der elf Millionen Einwohner, weil die Versorgung – speziell in der Hauptstadt – nicht sichergestellt werden kann. Noch immer sind alle Straßen von und nach Port-au-Prince, Hafen und Flughafen durch schwer Bewaffnete blockiert. Das treibt die Preise in unermessliche Höhen!      …hat dieser kleine Mann morgen noch etwas zu essen? Wir kämpfen dafür! Aber WIE soll das gehen?     … GANZ EINFACH – WIR SCHAFFEN DAS MIT IHNEN!!!   Es hat sich ja herumgesprochen, dass wir niemals aufgeben!  Darauf können unsere Kinder voll und ganz vertrauen!!!     WIR HELFEN WEITERHIN MIT UNSEREN ÜBERLEBENSPAKETEN…   …die durch Ihre Hilfe viel Segen bringen! Dreißig Euro – also nur ein Euro pro Tag – für ein Lebensmittelpaket sichern das Überleben unserer Kinder und deren Familien.   IHRE ÜBERLEBENSPAKETE vermitteln Hilfe, Mut und Kraft. Sie verhindern nachhaltig die Gefahr von Unterernährung mit schwersten Folgeschäden für Kinder im Wachstum.   Jede Familie in Not wird Ihnen von Herzen für Ihr Lebensmittelpaket danken!   Niemals hätten wir gedacht, dass wir so intensiv um das Überleben von Kindern kämpfen müssen. Nur gesunde Kinder können lernen und auf eine bessere Zukunft vorbereitet werden! Wir glauben fest, dass das Licht am Ende des Tunnels langsam sichtbar wird!   Fazit und Ausblick Ja, wir stecken mit unserer Hilfe vor nahezu unlösbaren Aufgaben, denn unsere Hilfe war im laufenden Budget nicht vorgesehen! Nein, wir werden Haiti nicht verlassen! Wir werden weiterhin unsere Arbeit leisten. Das haben wir unseren Kindern fest versprochen!   DAS – ALLERDINGS – IST NUR MIT IHNEN ZUSAMMEN MÖGLICH   Unser Motto in diesem Monat heißt deshalb…   „PLAN B“ – HUNGERKRISE…   30 Euro für eine Woche ohne Hunger als Hilfe für eine Familie – für Sie nur 1 Euro pro Tag zur Linderung allergrößter Not! IHR Euro pro Tag bewegt unendlich viel! Helfen Sie bitte!     Bald – so hoffen wir – wird unsere Nothilfe durch den konsequenten Wiederaufbau abgelöst werden können. Bis dahin müssen wir durchhalten, denn wir werden unsere Kinder niemals hungern lassen!     GUT IST DABEI, DASS WIR UNS AUF SIE VERLASSEN DÜRFEN! DANKE!   UND BITTE VERGESSEN SIE NIE: Ihre wichtigen Spendengelder verschleudern wir nicht für Werbung und Verwaltung. Das wäre Ihnen gegenüber unfair! So gelangen 100 % Ihrer Spenden nach Haiti! Die Verwaltungskosten tragen die Gründer von HaitiCare – nicht SIE!   IHR SPENDENEURO IST 100 CENT WERT – UND GELANGT OHNE JEDEN ABZUG IN UNSERE PROJEKTARBEIT NACH HAITI! UND DAS 100 %ig! Bitte leiten Sie unsere Rundschreiben an liebe Menschen weiter. Nur so ist es uns weiter möglich, unseren wachsenden Aufgaben gerecht zu werden. Weitersagen kostet Sie absolut nichts – hilft uns aber effektiv weiter! BITTE SPRECHEN SIE POSITIV ÜBER UNS! EIN HERZLICHES DANKE an Sie und Ihre Lieben und dankbare Grüße   Ihr / Ihre   Michael Kaasch mit Natacha, Cassagnol und unseren gesamten Teams Michael Kaasch – Gründer und 1. Vorsitzender Träger des Bundesverdienstkreuzes am Band   Schluchseestr. 57 13469 Berlin   Telefon:          030 402 2418 Fax:                 030 402 5907 Mobil:             0172 3003 859   Internet:         www.HaitiCare.de Mail:               Michael.Kaasch@HaitiCare.de                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                     Spendenkonto:   HaitiCare e.V. Commerzbank AG, Berlin   IBAN:       DE70 1004 0000 0877 0000 00 BIC:         COBADEFFXXX   Preise und Auszeichnungen: STARTSOCIAL – 2001 – Einstufung unserer Projekte als „sehr gut“ DER DEUTSCHE KINDERPREIS – 2007 – 2. Preis DIE GOLDENE HENNE – 2010 – 1. Preis in der Kategorie Charity BUNDESVERDIENSTKREUZ AM BANDE – Mai 2021 – vom Bundespräsidenten       …. BITTE PER MAIL, FACEBOOK, WHATSAPP ODER POST AN HAITICARE E.V.   PERSÖNLICHER BESTELL- und -SPENDENSCHEIN WIR BRAUCHEN IHR ENGAGEMENT UND IHRE HILFE!     Ja, meine individuelle Spende beträgt EURO__________ , die ich überweisen werde.       Ja, ich übernehme eine Patenschaft für_____ Kind(er) / für das Projekt.  Der Richtwert für eine persönliche Patenschaft beträgt 1 Euro pro Tag, ich kann auch mehr oder weniger zahlen. (Nehmen Sie einfach Kontakt auf) Nicht Zutreffendes bitte streichen   Ja, ich bestelle ______ Postkarten aus Bananenblättern zurzeit leider ausverkauft und aus anderen Materialien für 1,50 Euro/Stck und überweise Euro____________ (zuzüglich Porto)   Ja, ich bestelle ________ Überlebenspaket(e) 30 €/Stck. und überweise EURO __________     Ja, ich bestelle ________ Stück Ausbildungspaket(e) 25 €/Stck. und überweise EURO _________     Ja, ich bestelle ________ Stück Schul-Stühl(e) 30 €/Stck. und überweise EURO _______________     Ja, ich bestelle ________ Stück Schul-Tisch(e) 20 €/Stck. und überweise EURO _______________     Ja, ich bestelle ________ Stück Schul-Regal(e) 80 €/Stck. und überweise EURO _______________     Ja, ich bestelle ________ Stück Lehrmaterialien 50 €/Pkt. […]

 

 

News von IMA auf Facebook

 

 

Spenden Sie hier

Choose currency

Enter amount