HaitiCare e.V.

30. Oktober 2016 – abends Ortzeit Deutschland

Liebe Interessent/innen, Paten/innen, Spender/innen und Freund/innen unserer Arbeit in Haiti!

…Haiti vwerschwindet aus den medien…

…sauberes Wasser – Dank HaitiCare…

IN EIGENER SACHE: HAITI VERSCHWINDET ERNEUT AUS UNSEREN MEDIEN….

Nobody is Haiti

….das ist extrem tragisch, denn wir von HaitiCare e.V. haben von der ersten Stunde an mit unserer effektiven Hilfe zur Selbsthilfe begonnen. Soll das jetzt schon vorbei sein?

Was passiert, wenn niemand mehr an Haiti denkt? Was geschieht mit den Menschen, die doch so dringend auf Hilfe angewiesen sind?

Was können wir von hier aus tun, um nach der ersten Nothilfe für Nachhaltigkeit zu sorgen, damit die Menschen von fremder Hilfe unabhängig werden?

 

WAS IST PASSIERT – UND WAS MUSS PASSIEREN? Dazu ein Beispiel:

…wenn ein Mensch ins Wasser fällt, dann ist es wichtig, dass wir ihn retten.

Das ist notwendig. Aber ist das allein auch ausreichend?

WAS wäre in diesem Beispiel noch zu tun?

  • Wir müssen – ganz klar – den Menschen vor dem Ertrinken retten
  • Dann müssen wir ihm trockene Kleidung geben, damit er nicht erkrankt
  • Danach müssen wir herausfinden WARUM er fast ertrunken wäre
  • Wir müssen die Ursachen suchen und finden – alles andere wäre sinnlos
  • Eventuell müssen wir auch das Ufer sichern
  • Dann müssen wir dem Menschen die Angst vor dem Wasser nehmen
  • Besser noch: wir müssen dem Menschen das Schwimmen beibringen
  • …und wenn wir dann diesen Menschen zum Rettungsschwimmer ausbilden, erst…

dann, und nur dann dürfen wir von Nachhaltigkeit sprechen…

DAS IST DER WEG DEM HAITICARE SEIT JAHRZEHNTEN KONSEQUENT FOLGT!

WIR HABEN SOFORT VOR ORT GEHOLFEN! BEREITS VOR DEM HURRIKAN!

  • Als wir nach dem Erdbeben begonnen haben, die zerstörte Schule neu zu bauen, haben wir auf Sicherheit gesetzt. Dadurch bietet unsere Schule sichere Schutzräume für unsere Kinder und deren Familien. Das ist lebenswichtig!
  • Wir haben Lebensmittelvorräte angelegt, was sich in dieser Situation als segensreich und sinnvoll herausgestellt hat, denn wir konnten für die erste Zeit die Menschen mit dem Nötigsten versorgen.
  • Unsere von den Engineers without Borders aus Karlsruhe gebaute Zisterne mit ihrem Filtersystem garantiert sauberstes Trinkwasser und verhindert Cholera und andere hygienebedingten Krankheiten in unserer Gegend.
  • Wir haben im Vorfeld ein Katastrophenteam ausbilden lassen, das motiviert und erfolgreich zum Einsatz kommen konnte. Auch das hat sich ausgezahlt.

WIR WAREN – ZU UNSEREM GLÜCK BESSER ALS VIELE ANDERE – SEHR GUT VORBEREITET UND BEKLAGEN DAHER WEDER VERLETZTE NOCH TOTE!!!

WAR ES GLÜCK – ODER WAR ES UNSERE VORAUSSCHAUENDE PLANUNG?

WIR DENKEN, ES WAR BEIDES. DENNOCH MÜSSEN WIR WEITERHIN HELFEN!

NUN GEHT ES UM DIE BESEITIGUNG DER SCHÄDEN:

  • Viele Dächer sind mit Wellblech neu zu decken und solide zu verankern
  • Der bescheidene Hausrat muss ersetzt werden, ganz wichtig sind Matratzen
  • Hygiene-Pacs mit Seife, Toilettenpapier, Tampons, etc. müssen verteilt werden
  • Lebensmittelhilfen sind noch weiterhin dringend erforderlich
  • Zerstörtes Schulmaterial muss erneuert werden
  • Medizin gegen Erkältungskrankheiten ist erforderlich
  • Wir müssen über anstehende, dringende Impfungen nachdenken

DAS IST EINE MAMMUT-AUFGABE, DIE NUR MIT IHREN SPENDEN ZU BEWÄLTIGEN IST – und…

…wir dürfen stolz sein auf unsere Spenderinnen und Spender, Patinnen und Paten!

IMG_7790

DJENNIE IST GLÜCKLICH: Sie und ihre Familie hat sauberes Trinkwasser – und unsere Schule hat seit dem 11. Oktober wieder den regulären Betrieb aufgenommen.

cc

DJENNIES MUTTER HAT DAGEGEN ERDRÜCKENDE PROBLEME:

Die Lebensmittel, die sie verkaufen wollte, wurden weg geschwemmt oder sind verdorben. Ihr kleiner Marktstand als Lebensgrundlage für die Familie ist verwaist. Ihr fehlt das Geld um neue Waren für ihren kleinen Handel zu erwerben.

WIR WERDEN DER FAMILIE MIT EINEM ZINSLOSEN STARTKREDIT AUSHELFEN

Djennies Mutter wird wieder mit Ihrer Hilfe auf die Beine kommen – versprochen….

UNSER HILFS-PROGRAMM FÜR DIE MENSCHEN IN HAITI LÄUFT WEITER!!!

OHNE GELD – ALSO OHNE SPENDEN – GEHT ES NICHT. WIR MÜSSEN NEUE WEGE FINDEN, UM DIE ERFORDERLICHEN MITTEL ZEITNAH AUFZUBRINGEN.

WIR WOLLEN UNS GERN WIEDER AUF SIE, DIE SIE BEREITS GESPENDET HABEN VERLASSEN. SPRECHEN SIE ÜBER UNS UND HELFEN UNS DABEI ZU HELFEN!!!

Wir von HaitiCare waren, sind und bleiben vor Ort! Dafür gibt es HaitiCare e.V. seit 1992 als Verein, der erfolgreich und nachhaltig den Menschen hilft auf dem Weg…

…vom Elend in ein menschenwürdiges und selbst bestimmtes Leben…

Trotz einiger Rückschläge ist und bleibt unsere Arbeit erfolgreich. Die Familien in Haiti vertrauen uns – und sie sind Ihnen von Herzen dankbar… HaitiCare ist immer vor Ort!

Wir sind klein, flexibel und effektiv! Wir diskutieren nicht – wir packen an!

DAS ALLERDINGS KLAPPT NUR MIT IHRER HILFE!!! WIR ZÄHLEN AUF SIE!!!

… UND WIR GEBEN NIEMALS AUF!!!

IHR SPENDENSTICHWORT: KATASTROPHENHILFE

 VIELEN DANK AN ALL DIE VIELEN MENSCHEN, DIE UNS BEREITS BEI UNSERER HILFE GEHOLFEN HABEN! IHNEN GILT UNSER DANK UND UNSERE UNGETEILTE HOCHACHTUNG!!!

UNSERE BITTE GEHT AN DIE, DIE UNS BEI UNSEREN AUFGABEN HELFEN WOLLEN… BITTE HELFEN SIE UNS UND SPENDEN SIE FÜR UNSERE GUTE SACHE!!!

WIR SIND MIT UNSEREM TEAM BEI DER SACHE UND VOR ORT IN HAITI!

HELFEN SIE UNS BEI UNSERER HILFE ZUR SELBSTHILFE. WIR DANKEN IHNEN!

VIELE UNSERER FÖRDERINNEN UND FÖRDERER HABEN UNSERE RUNDSCHREIBEN AN ANDERE MENSCHEN WEITER GELEITET, SIE HELFEN UNS DAMIT WEITER! DANKE!

….DENN IHRE UNTERSTÜTZUNG IST DIE EINZIGE MÖGLICHKEIT, AUF UNSERE WICHTIGE ARBEIT AUFMERKSAM ZU MACHEN – TEURE AUFRUFE KÖNNEN WIR UNS NICHT LEISTEN!

Nur viele Tropfen kühlen einen heißen Stein!

Dass Ihr Spendeneuro zu einhundert Prozent in Haiti landet, wissen Sie alle.  Das ist möglich, weil wir ausschließlich ehrenamtlich tätig sind und die Verwaltungskosten aus eigener Tasche zahlen. Von einem Euro kommen hundert Cent in Haiti an.

Danke, dass Sie unser Sonderrundschreiben gelesen haben!

Bis zum nächsten Rundschreiben verbleiben wir

mit herzlichen Grüßen aus Berlin und Port-au-Prince

 

Ihr / Ihre

Michael und Barbara Kaasch mit Natacha aus Haiti

 

HaitiCare e.V.

Schluchseestr. 57

13469 Berlin

Telefon:     030 4022418

Telefax:     030 4025907

Mobil:        0172 3003859

Internet:    www.HaitiCare.de

Mail:        Michael.Kaasch@HaitiCare.de

Spendenkonto:

HaitiCare e.V.

Commerzbank AG, Berlin

Kto.Nr.:    0877 0000 00

BLZ:        10040000

IBAN:       DE70 1004 0000 0877 0000 00

BIC:         COBADEFFXXX

 

  1. STARTSOCIAL – 2001 – Einstufung unserer Projekte als „sehr gut“
  2. DER DEUTSCHE KINDERPREIS – 2007 – 2. Preis
  3. DIE GOLDENE HENNE – 2010 – 1. Preis in der Kategorie Charity

 

….BITTE PER FAX, MAIL ODER POST AN HAITICARE E.V.

 

PERSÖNLICHER BESTELL- und -SPENDENSCHEIN

AUCH DAMIT KÖNNEN SIE UNS NACHHALTIG HELFEN!

 

Ja, meine individuelle Spende beträgt EURO__________ , die ich überweisen werde.

Ja, ich übernehme eine Patenschaft für_____ Kind(er) / für das Projekt.  Der Richtwert für eine  persönliche Patenschaft beträgt 1 Euro pro Tag, ich kann auch weniger zahlen. (Nehmen Sie Kontakt auf)

Nicht zutreffendes bitte streichen

 

Ja, ich bestelle ______  Postkarten aus Bananenblättern

und aus anderen Materialien für 1,50 Euro/Stck. und überweise Euro____________ (zuzüglich Porto)

Ja, ich bestelle ________ Stück Überlebenspaket(e) 30 €/Stck. und überweise EURO __________

Ja, ich bestelle ________ Stück Ausbildungspaket(e) 25 €/Stck. und überweise EURO _________

Ja, ich bestelle ________ Stück Schul-Stühl(e) 10 €/Stck. und überweise EURO _______________

Ja, ich bestelle ________ Stück Schul-Tisch(e) 5 €/Stck. und überweise EURO _______________

Ja, ich bestelle ________ Stück Schul-Regal(e) 30 €/Stck. und überweise EURO _______________

Ja, ich bestelle ________ Stück Lehrmaterialien 30 €/Pkt. und überweise EURO _______________

Ja, ich bestelle ________ Stück Schuluniform(en) 25 €/Stck. und überweise EURO _____________

Ja, ich bestelle ________ Stück Medizinpaket(e) 80 €/Pkt. und überweise EURO _______________

 

Für alle Spenden erhalten Sie natürlich eine Spendenquittung. Spenden sind steuerlich  absetzbar. Hundert Cent von Ihrem Spendeneuro werden ohne Abzüge für die Projektarbeit verwendet. Damit kommt Ihre Spende den Bedürftigen in Haiti zugute.

Mein Name:___________________________________________________________________________

Straße:_______________________________PLZ/Ort__________________________________________

Tel.: Vorwahl: _________Nummer:______________________, Fax:_______________________________

e-mail:________________________________________________________________________________

 

HaitiCare e.V.

Schluchseestr. 57

13469 Berlin

Telefon:     030 4022418

Telefax:     030 4025907

Mobil:        0172 3003859

Internet:    www.HaitiCare.de

Mail:        Michael.Kaasch@HaitiCare.de

Spendenkonto:

HaitiCare e.V.

Commerzbank AG, Berlin

Kto.Nr.:    0877 0000 00

BLZ:        10040000

IBAN:       DE70 1004 0000 0877 0000 00

BIC:         COBADEFFXXX

Zur Zeit keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Spenden Sie hier

Choose currency

Enter amount

Kalender

Oktober 2016
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31