HaitiCare e.V.

26. Dezember 2019 – Ortszeit Haiti

…Haiti zwischen den Jahren…

…2019 – DAS war ein Jahr…

 2019_12_26-1

BEGONNEN HAT DAS SPENDENJAHR 2019 – EIGENTLICH  GANZ NORMAL…

Wir konnten unseren für Januar / Februar 2019 den vom Senior Expert Service (SES) finanzierten Arbeitsbesuch wie geplant nach Haiti antreten. So machten wir uns – wie jedes Jahr – auf die Reise zu unseren Kindern und Jugendlichen nach Haiti auf. Für uns ist dieser Arbeitsbesuch ein für alle Seiten wichtiges Ereignis auf das wir uns freuen.

2019_12_26-2

Der Empfang war warm und herzlich – wie immer, wenn wir nach Haiti kommen…

Dennoch war diese Reise besonders. Natacha war nicht vor Ort. Sie befand sich wegen einer Krebsbehandlung in den USA. Zum Glück hatte sie dort schon vor einiger Zeit eine rettende Krankenversicherung. Den Krebs hat sie inzwischen überwunden.

Für uns war es seit vielen Jahren das erste Mal, dass wir ohne Natacha nach Haiti reisten. Im Vorfeld hatten wir – als wir von ihren gesundheitlichen Problemen – erfuhren, ein Stellvertretersystem installiert. Nun galt es herauszufinden, ob unser Konzept gegriffen hat. Und eigentlich war ja alles soweit OK, nur, dass der neue Schulanbau nicht voll genutzt wurde. Das hat uns dann doch Maßnahmen ergreifen lassen müssen.

2019_12_26-3

Naja, ein wenig – und das müssen wir zugeben – haben es sich Management und Bedienstete ohne Natacha recht bequem eingerichtet. Trotz täglicher Video-Konferenzen wurde Natacha nur das erzählt, was sie hören sollte. Nun waren wir da!

Und wir haben eingegriffen und den Schulanbau endlich mit Leben erfüllt, was unseren Kindern sehr gefallen hat. Danach wurde der Boden des Außen-Spielbereiches entschärft und die Unfallgefahr vermindert. Viele Spielgeräte für Klein und Groß wurden angeschafft, um Pausen und Freizeit sinnvoll zu gestalten.

DOCH BEVOR WIR RICHTIG LOSLEGEN KONNTEN, WAREN WIR BLOCKIERT…

2019_12_26-4

Für mehr als zwei Wochen konnten wir kaum aus dem Haus. Schule fand aufgrund von Demonstrationen nicht mehr statt. Lebensmittel, Propangas und Benzin wurden knapp. Von Natachas Unterkunft hatten wir aber noch – wenn auch eingeschränkt – die Möglichkeit mit Kindern, Jugendlichen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu arbeiten, so dass unser Aufenthalt trotzdem als sehr gelungen zu bezeichnen ist. So konnten wir recht beruhigt zurückfliegen.

SCHULBETRIEB UND AKTIVITÄTEN GINGEN UNTERDESSEN WEITER…

2019_12_26-5

…bis zum Beginn der Schulferien, die im Juni begannen.

Auch in den Ferien wollen und müssen wir uns um viele Kinder kümmern, deren Eltern es nicht möglich ist, für ihre Kinder zu sorgen. Ferien stellen ein großes Problem dar, weil Kinder und Jugendliche tägliches Essen für die Entwicklung so dringend benötigen.

SOMMERCAMP – WIR SIND VOR ORT…

2019_12_26-6

Spiel, Spaß und Abwechslung sind für unsere Kinder so sehr wichtig. Unsere jungen ehemaligen Schülerinnen leisten bei uns – ehrenamtlich – eine wichtige Hilfe mit viel Engagement und sie helfen uns, Potentiale für ein späteres Studium zu erkennen.

DER 9. SEPTEMBER…

… an dem wir das neue Schuljahr feierlich einläuten wollten. Naja – wer viel plant, den trifft der Zufall umso härter…

2019_12_26-7

Schwere Unruhen gegen die korrupte Regierung verhindern bis heute die Eröffnung von Schulen und Universitäten. Unsere Kinder und Jugendlichen haben ein komplettes halbes Jahr verloren. Und wir mussten überlegen, was nun wir tun…

IN DER SCHWIERIGKEIT LIEGT DIE MÖGLICHKEIT…

2019_12_26-8

Aufgrund der angespannten Situation haben wir uns entschlossen neun weitere gefährdete Kinder im Mädchenhaus zwischen drei und sechzehn Jahren aufzunehmen. Sie wären anderenfalls verloren gewesen.

Mit den anhaltenden Demonstrationen ist die Bandenkriminalität wieder erstarkt. Auch unsere Gegend war schwer betroffen. Es sind Menschen zu Tode gekommen, die uns bekannt waren. Unsere Kinder konnten ihre Häuser kaum verlassen. Es gab kaum Lebensmittel – und wenn, waren sie unerschwinglich. HaitiCare hat erneut wieder Katastrophenhilfe in Form von Lebensmittelpaketen leisten müssen….

AUGENBLICKLICH IST DIE LAGE WIEDER ETWAS RUHIGER…

2019_12_26-9

…und wir konnten ein Weihnachtsfest für unsere Kinder organisieren…

 

 ________________________________________________________

Berlin und Port-au-Prince, zwischen den Jahren mit Neujahrswünschen für 2020

 2019_12_26-10

…wie üblich möchten wir Ihnen am Ende des Spendenjahres 2019 einen kurzen Abriss geben: Wenn Sie denken, dass es nicht schlechter werden kann – es KANN leider schlechter werden in Haiti…

 

Haiti war in diesem Jahr von Demonstrationen gegen die korrupte Regierung gebeutelt, die das Land als Selbstbedienungsladen für die Elite definiert hat. Das bringt die hungernden Menschen auf die Straße. Erstarkende Bandenkriminalität scheint dem Land den Rest zu geben. Schulen und Unis sind noch immer geschlossen. Die Lage ist weiterhin sehr angespannt. Und wir müssen sehen, wie wir unsere Kinder und Jugendlichen durchbringen. Wichtig ist, dass Natacha ihre Krebserkrankung nun endlich überwunden hat!

 

Dank Ihnen sind wir dennoch vorangekommen und bauen an der Zukunft unserer Schützlinge.

Dank Ihrer Spenden konnten wir  trotz Schulsperre viele Aktivitäten aufrecht erhalten und unsere Kinder versorgen.

Dank Ihrer Spenden konnten wir wichtige bauliche Veränderungen vornehmen.

Dank einer Großspende werden wir unsere Computerschule auf den technisch neuesten Stand bringen.

 

Wir sind Ihnen so sehr dankbar, dass Sie uns auch in diesem schweren Jahr begleitet haben. Ohne Sie hätten wir diesen vielen jungen Menschen kaum helfen können.

Unsere „Oldies“, die unsere Einrichtungen verlassen haben, befinden sich auf einem guten Weg. Unser Ziel, junge Menschen von fremder Hilfe unabhängig werden zu lassen – dieses Ziel geht auf.

 

UNSER SPENDENERGEBNIS LIEGT LEIDER ERNEUT UNTER PLAN, WAS UNS EXTREM GROSSE SORGEN BEREITET.

 WIR SCHAUEN MIT SORGEN INS NEUE SPENDENJAHR, WISSEN ABER AUCH, DASS WIR UNS AUF SIE VERLASSEN KÖNNEN!

 

Wir bleiben dran, auch, wenn niemand an Haiti denkt. Das Land ist leider aus unseren Medien verschwunden…

 

Wir alle sind dennoch sehr glücklich über unsere vielen Spenderinnen und Spender, Patinnen und Paten auf die wir uns wieder einmal mehr verlassen durften. Jeder Cent, jeder Euro hat zur Hilfe beigetragen. Junge Menschen gelangen aus dem Elend in eine selbstbestimmte Zukunft. Diesen wichtigen Beitrag haben SIE gleistet. DANKE dafür! 

 

WIR SAGEN VON HERZEN DANKE – IN HAITI UND HIER IN DEUTSCHLAND!

 

2020 wird nicht leichter werden, das wissen wir. Wir wissen aber auch, dass wir SIE haben. Und das lässt uns unsere nicht leichten Aufgaben für das neue Jahr mit Sicherheit leichter bewältigen!

 

Ihnen wünschen wir ein friedvolles Jahresende 2019 und einen guten Start ins Jahr 2020!

 

Herzlichen Dank von Ihrem Team von HaitiCare mit

 

Michael und Barbara Kaasch aus Berlin und mit Natacha und ihrem Team aus Port-au-Prince

  ________________________________________________________

 

  • SIE haben Hoffnung und Vertrauen unserer Kinder gerechtfertigt
  • SIE ermöglichten unseren Kindern eine schöne Weihnachtsfeier
  • SIE ermöglichten vielen Familien ein Fest in Würde ohne größere Not
  • SIE haben es wieder geschafft, unsere Kinder nicht zu enttäuschen
  • SIE haben uns durch ein extrem schwieriges Jahr begleitet
  • SIE haben uns Mut gemacht und uns motiviert
  • SIE sind einzigartige Spenderinnen und Spender, Patinnen und Paten

DAFÜR SIND WIR IHNEN SO DANKBAR!

 DIES IST UNSER LETZTES RUNDSCHREIBEN IM SPENDENJAHR 2019

Doch davor wollen wir darauf aufmerksam machen:

ABER: Das Spenden-Jahr 2019 ist noch lange nicht vorbei.

Spenden sind noch immer möglich am 27., 30. und 31. Dezember!

Auch, wenn Spenden in der ersten Woche des neuen Jahres eingehen, können Sie noch steuerlich für 2019 wirksam sein – sprechen Sie mit uns!

Der Endspurt 2019 ist für unsere Vorhaben für unsere Kinder und Jugendlichen von größter Wichtigkeit. Ein guter Start ins Jahr 2020 hilft uns bei unseren dringendsten Vorhaben. Wir vertrauen – wie immer – auf Sie.

 

Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Jahreswechsel und verbleiben mit herzlichen Grüßen und Wünschen

 

Ihr / Ihre

Michael und Barbara Kaasch mit Natacha aus Haiti

 

Spendenkonto:

 

HaitiCare e.V. Commerzbank AG, Berlin

Kto.Nr.:    0877 0000 00

BLZ:        10040000

IBAN:       DE70 1004 0000 0877 0000 00

BIC:         COBADEFFXXX

 

 

DER WICHTIGE UNTERSCHIED:

 

HAITICARE IST IMMER VOR ORT! UNSER TEAM IST STURMERPROBT, STARK UND ERFAHREN. WIR WISSEN, WAS IN UNSERER GEGEND ABLÄUFT UND KÖNNEN DIREKT ZIELFÜHREND REAGIEREN…

…UND GENAU DAS MACHT DIE STÄRKE UNSERER JAHRZEHNTELANGEN ARBEIT UND ERFAHRUNG IN UNSEREN PROJEKTEN AUS! WIR SIND VOR ORT – HAITICARE IST PRÄSENT – WIR SIND STARK!!!

DESHALB SIND WIR ALLE AN UNSEREM PLATZ – FÜR UNSERE KINDER – IN DEUTSCHLAND UND NATÜRLICH AUCH IN HAITI!!!! WIR HOFFEN UND ZÄHLEN AUF SIE!!! – DANKE FÜR IHREN EINSATZ!!!

 

DAS ALLES WÄRE OHNE IHRE SPENDEN NICHT MÖGLICH! DAHER…

  • Bitte öffnen Sie Ihr Herz und Ihre Geldbörse für unsere Kinder
  • Bitte schenken Sie unseren Kindern ein Jahresende in Würde
  • Bitte helfen Sie den Familien, die politische Krise zu überwinden
  • Bitte bedenken Sie unsere Kinder mit Ihrer Jahresendspende

…denn unsere augenblickliche Spendenlage ist nach wie vor angespannt. Allen, die uns mit Spenden und Sonderspenden geholfen haben, sagen wir herzlich DANKE!

 

Alle anderen bitten wir: geben Sie sich einen Ruck und denken an unsere Kinder, die fest mit Ihnen rechnen und Ihnen vertrauen. Vertrauen und Dankbarkeit ist das Schönste, das Ihnen unsere Kinder schenken können, ABER DAS GEHT NUR MIT IHRER WERTVOLLEN HILFE! Bitte helfen Sie uns dabei!

 

 

Wir von HaitiCare arbeiten ausschließlich für Kinder und Jugendliche in Haiti. Das bedeutet, dass wir kein Kapital umschichten können, wie es die professionellen, international operierenden Hilfsorganisationen bis zur Unübersichtlichkeit tun. Wir sind daher mehr denn je weiterhin auf Ihre Spenden angewiesen.

 Solange Sie unsere Arbeit und unsere Kinder und Jugendlichen in Haiti nicht vergessen, haben wir keine – oder weniger – Probleme mit der Versorgung unserer Schützlinge. Und wir haben dann auch keine Probleme mit der Bezahlung unserer Angestellten, die ebenfalls ihren Verpflichtungen nachkommen müssen.

 

 

WICHTIG IST, DASS WIR SIE HABEN – BLEIBEN SIE UNS ALSO BITTE ERHALTEN!

 

WAS IST ERHALTENSWERT?

 

  • Unser Jungen- und Mädchenhaus mit vielen Neuzugängen
  • Unsere Kinderkrippe mit den Kleinsten ab zwei Jahren
  • Unsere Montessori Kindergarten Gruppe 1, 2 und 3
  • Unsere Montessori Grundschule
  • Unsere Montessori Oberschule
  • Unsere Computerschule auch für die Berufsausbildung
  • Unsere Berufsausbildung für SchneiderInnen
  • Unsere Berufsausbildung für Gastronominnen und Gastronomen
  • Unsere Berufsausbildung für Köchinnen und Köche
  • Unsere Berufsausbildung für Kosmetikerinnen
  • Unsere Berufsausbildung für FotografInnen
  • Unser Tonstudio, das mit seinen Angeboten schon etwas Geld verdient
  • Stipendien für junge Menschen in Haiti, DomRep, Argentinien und Frankreich
  • Unser Atelier für Haute Couture
  • Unsere ausbaufähige Schulfarm in der Provinz
  • Unsere persönlichen Patenschaften für Kinder und Jugendliche
  • Unsere Sandalenproduktion
  • Unsere berufsvorbereitenden Kurse, wie z.B. unsere Stickerei
  • Unsere Zukunftsprogramme für Jugendliche
  • Erhaltenswert ist auch der Überlebenswille der Menschen in Haiti

 

Sie können weiterhin Überlebenspakete für bedürftige Familien verschenken. Ein Paket kostet nur 30 Euro (also nur einen Euro pro Tag) und lindert die größte Not vieler Familien. Mehr unter http://www.haiticare.de/spenden/.

 

Wir freuen uns, wenn wir Patinnen und Paten für das gesamte Projekt oder aber auch persönliche Patinnen und Paten für unsere Kinder und Jugendlichen gewinnen können. Noch haben nicht alle unsere Kinder eine Patin oder einen Paten in Deutschland.

 

Mit einer Patenschaft begleiten Sie einen jungen Menschen in die Zukunft und stellen die Weichen für ein würdiges, selbst bestimmtes Leben. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie eine Patenschaft übernehmen möchten. Sind Sie dabei?

 

HaitiCare e.V.:

 

…der kleine Verein zum Sehen und zum Anfassen. Bei uns sind Sie keine Nummer, sondern eine Persönlichkeit! Sprechen Sie mit uns! Besuchen Sie uns in Haiti. Wir sind für Sie da. Wir wissen, wie es funktioniert – und das seit inzwischen über dreißig Jahren.

 

Mit herzlichen Grüßen aus Berlin und Port-au-Prince

 

Ihr / Ihre

 

Michael und Barbara Kaasch mit Natacha aus Haiti

 

Spendenkonto:

 

HaitiCare e.V. Commerzbank AG, Berlin

Kto.Nr.:    0877 0000 00

BLZ:        10040000

IBAN:       DE70 1004 0000 0877 0000 00

BIC:         COBADEFFXXX

 

Preise:

  1. STARTSOCIAL – 2001 – Einstufung unserer Projekte als „sehr gut“
  2. DER DEUTSCHE KINDERPREIS – 2007 – 2. Preis
  3. DIE GOLDENE HENNE – 2010 – 1. Preis in der Kategorie Charity

 

 

 

 

…. BITTE PER FAX, MAIL, FACEBOOK, WHATSAPP ODER POST AN HAITICARE E.V.

 

PERSÖNLICHER BESTELL- und -SPENDENSCHEIN

WIR BRAUCHEN IHR ENGAGEMENT UND IHRE HILFE!

 

 

Ja, meine individuelle Spende beträgt EURO__________ , die ich überweisen werde.

 

 

Ja, ich übernehme eine Patenschaft für_____ Kind(er) / für das Projekt.  Der Richtwert für eine persönliche Patenschaft beträgt 1 Euro pro Tag, ich kann auch mehr oder weniger zahlen. (Nehmen Sie einfach

Kontakt auf)                                                                                                     Nicht zutreffendes bitte streichen

 

Ja, ich bestelle ______  Postkarten aus Bananenblättern

und aus anderen Materialien für 1,50 Euro/Stck und überweise Euro____________ (zuzüglich Porto)

 

Ja, ich bestelle ________ Stück Überlebenspaket(e) 30 €/Stck. und überweise EURO __________

 

 

Ja, ich bestelle ________ Stück Ausbildungspaket(e) 25 €/Stck. und überweise EURO _________

 

 

Ja, ich bestelle ________ Stück Schul-Stühl(e) 10 €/Stck. und überweise EURO _______________

 

 

Ja, ich bestelle ________ Stück Schul-Tisch(e) 5 €/Stck. und überweise EURO _______________

 

 

Ja, ich bestelle ________ Stück Schul-Regal(e) 30 €/Stck. und überweise EURO _______________

 

 

Ja, ich bestelle ________ Stück Lehrmaterialien 30 €/Pkt. und überweise EURO _______________

 

 

Ja, ich bestelle ________ Stück Schuluniform(en) 25 €/Stck. und überweise EURO _____________

 

 

Ja, ich bestelle ________ Stück Medizinpaket(e) 80 €/Pkt. und überweise EURO _______________

 

 

Für Spenden ab 200 Euro erhalten Sie eine Spendenbescheinigung. Ihre Spenden sind steuerlich absetzbar. Hundert Cent von Ihrem Spendeneuro werden ohne Abzüge für die Projektarbeit verwendet. Damit kommt Ihre Spende den Bedürftigen in Haiti zugute.

 

Mein Name:___________________________________________________________________________

 

 

Straße:_______________________________PLZ/Ort__________________________________________

 

 

Tel.: Vorwahl: _________Nummer:______________________, Fax:_______________________________

 

 

e-mail:________________________________________________________________________________

 

 

 

HaitiCare e.V.

Schluchseestr. 57

13469 Berlin

 

Telefon:     030 4022418

Telefax:     030 4025907

Mobil:        0172 3003859

 

Internet:    www.HaitiCare.de

 

Mail:        Michael.Kaasch@HaitiCare.de

 

Spendenkonto:

 

HaitiCare e.V.

Commerzbank AG, Berlin

Kto.Nr.:    0877 0000 00

BLZ:        10040000

IBAN:       DE70 1004 0000 0877 0000 00

BIC:         COBADEFFXXX

 

Zur Zeit keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Spenden Sie hier

Choose currency

Enter amount

Kalender

Dezember 2019
M D M D F S S
« Nov   Jan »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031