HaitiCare e.V.

16 März 2015 – Ortszeit Deutschland

Liebe Interessent/innen, Paten/innen, Spender/innen und Freund/innen unserer Arbeit in Haiti!

…DAS JAHR FÜNF NACH DEM ERDBEEBEN
…ERNSTSE PROBLME ÜBER DIE WIR BERICHTEN…

Lange haben Sie von uns nichts gehört oder gelesen:

Nun geht es wieder los mit den Informationen, obwohl – besonders schön sind diese Informationen nicht unbedingt….

Beginnen wir doch einfach mal:

Innerhalb eines Jahres haben wir – natürlich selbstfinanziert und NICHT aus Ihren Spendenmitteln – drei Reisen nach Haiti unternommen. Januar/Februar 2014, September/Oktober 2014, Januar/Februar 2015.

Welche Probleme begegnen uns ständig in Haiti? Bewässerung – Entwässerung – Müll – Elektrizität. ZU WENIG IST IN DEN LETZTEN FÜNF JAHREN NACH DEM ERDBEBEN PASSIERT! Viele große Organisationen haben sich – nachdem ihre selbstherrlichen Überstülpungskonzepte nicht gegriffen haben – einfach zurückgezogen und ein Trümmerfeld hinterlassen. Unter dieser Hinterlassenschaft leidet die einfache Bevölkerung weiterhin, wie auch unter der allgegenwärtigen Korruption.

Ein Liter Milch für – umgerechnet – drei (!) Euro ist für die einfachen Menschen nicht mehr zu stemmen! Wie sollen Mütter bei diesen extremen Preisen ihre Kinder noch gesund ernähren? Für Geld kann man in Haiti alles kaufen. Aber wer hat von den einfachen Menschen Geld? Wer hat von uns kleinen Organisationen genügend Geld?

Mieten sind nicht mehr zu bezahlen. Für die einfachen Menschen wird das Leben mehr und mehr unerträglich und entlädt sich in (berechtigten) Demonstrationen, über die kaum – und wenn, dann leider falsch – berichtet wird. Politik ist kaum existent. Die Wirtschaft hat versagt. Die großen „Hilfs“-Organisationen ebenfalls.

Was tut Europa für arme Menschen in der Dritten Welt?

Die Europäische Zentralbank kauft Monat für Monat für sechzig Milliarden Euro Schrottpapiere auf, um den Euro gegenüber dem US Dollar zu schwächen. Das ist gut für die deutsche Exportindustrie. Das ist extrem böse für kleine Hilfsorganisationen wie HaitiCare, die den Spendeneuro in US Dollar tauschen müssen. Durch diese Wirtschaftpolitik ist Ihr Spendeneuro gegenüber dem US Dollar im letzten Jahr um dreißig Prozent (!) gefallen, was uns wirklich an unsere Grenzen bringt. Die deutsche Wirtschaft bedient sich wieder einmal mehr auf Kosten der Dritten Welt.

Danke Herr Mario Draghi von der EZB. Dank auch an alle Banker, die den Euro runterbeten und die Inflation zulasten der Normalbürger wieder hochtreiben! Ihr seid die Helden zulasten der Armen dieser Welt! Schönes Gefühl, wenn man satt ist!

Ach ja. Die Inflation für Lebensmittel in Haiti beträgt rund zwanzig Prozent. Die Reichen in Haiti stoßen sich gesund und sind Eins mit den Reichen hier in Europa und den USA. Die Umverteilung von Arm zu Reich hat nie leider niemals aufgehört.

thumbnail_20150319-Rund%202015_03_16

Was können WIR also tun?

Die augenblickliche Situation haben wir nicht verschuldet. Wir haben ordentlich mit Ihren Spendengeldern gewirtschaftet und diese auch gezielt zum Wohl unserer Kinder und Jugendlichen erfolgreich eingesetzt.

Wir konnten nicht damit rechnen, dass die Wirtschaft Europas unter die Fuchtel von Zockern gerät, die den Euro schwächer werden lässt. Wir konnten auch nicht damit rechnen, dass die Inflation in Haiti zweistellige Summen für Lebensmittel erreicht.

Wir sind auf uns allein gestellt und müssen dabei trotzdem unsere Verpflichtungen erfüllen. Unsere Kinder müssen weiterhin täglich eine Mahlzeit erhalten, und wir müssen auch unsere Angestellten weiterhin bezahlen. Mit den augenblicklichen Mitteln ist das alles nicht mehr zu tragen.

WENN SIE ES ALSO ERMÖGLICHEN KÖNNEN, WÄRE ES EIN SEGEN, WENN SIE IHRE SPENDEN UND / ODER IHRE PATENSCHAFTSBETRÄGE MODERAT ANHEBEN, UM UNS ZU HELFEN, DEN EXTREM SCHWACHEN EURO ZU KOMPENSIEREN!

Wir wissen, dass wir uns auf Sie verlassen können! Jeder Euro ist wichtig!

WAS IST ERHALTENSWERT?

• Unser Waisenhaus, das um weitere drei Kinder wachsen wird
• Unsere Kinderkrippe mit den Kleinsten ab zwei Jahren
• Unsere Montessori Kindergartengruppe 1, 2 und 3
• Unsere Montessori Grundschule
• Unsere Montessori Oberschule
• Unsere Computerschule für Berufsausbildung
• Unsere Berufsausbildung für SchneiderInnen
• Unsere Berufsausbildung für Kosmetikerinnen
• Unsere Berufsausbildung für FotografInnen
• Unser Berufsausbildungszentrum in der Provinz mit elf Jugendlichen
• Unsere Stipendien für Studentinnen in Haiti, DomRep und Argentinien
• Unser im Bau befindliches Atelier für Kunsthandwerk und Haute Couture
• Unsere Schulfarm in der Provinz
• Unsere Persönliche Patenschaften für Kinder und Jugendliche

Ach ja, Sie können nach wie vor Überlebenspakete für bedürftige Familien verschenken. Ein Paket kostet nur 30 Euro und lindert die größte Not vieler Familien. Mehr unter http://www.haiticare.de/about/spenden/

Wir freuen uns, wenn wir Patinnen und Paten für das gesamte Projekt oder aber auch persönliche Patinnen und Paten für unsere Kinder gewinnen können. Noch haben nicht alle unsere Kinder eine Patin oder einen Paten in Deutschland.

Mit einer Patenschaft begleiten Sie ein Kind in die Zukunft und stellen die Weichen für ein würdiges, selbst bestimmtes Leben. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie eine Patenschaft übernehmen möchten. Sind Sie dabei?

VIELE UNSERER FÖRDERINNEN UND FÖRDERER HABEN UNSERE RUNDSCHREIBEN AN LIEBE MENSCHEN WEITER GELEITET UND HELFEN UNS BEKANNTER ZU WERDEN!

DIESE FORM DER UNTERSTÜTZUNG IST DIE EINZIGE MÖGLICHKEIT, AUF UNSERE WICHTIGE ARBEIT AUFMERKSAM ZU MACHEN. TEURE WERBUNG KÖNNEN UND WERDEN WIR UNS NICHT LEISTEN!

HaitiCare e.V.:

…der kleine Verein zum Sehen und zum Anfassen. Bei uns sind Sie keine Nummer, sondern eine Persönlichkeit! Sprechen Sie mit uns! Besuchen Sie uns in Haiti. Wir sind für Sie da. Wir wissen, wie es funktioniert – und das seit inzwischen fast dreißig Jahren.

Mit herzlichen Grüßen aus Berlin und Port-au-Prince

Ihr / Ihre

Michael und Barbara Kaasch mit Natacha aus Haiti

HaitiCare e.V.
Schluchseestr. 57
13469 Berlin

Telefon: 030 4022418
Telefax: 030 4025907
Mobil: 0172 3003859

Internet: www.HaitiCare.de

Mail: Michael.Kaasch@HaitiCare.de

Spendenkonto:

HaitiCare e.V.
Commerzbank AG, Berlin
Kto.Nr.: 0877 0000 00
BLZ: 10040000
IBAN: DE70 1004 0000 0877 0000 00
BIC: COBADEFFXXX

HaitiCare e.V. ist bei Charity Watch

http://www.charityw+++atch.de/index.asp?id=916

….gelistet und zählt damit zu den vertrauenswürdigen Hilfsorganisationen..…

Preise:

1. STARTSOCIAL – 2001 – Einstufung unserer Projekte als „sehr gut“
2. DER DEUTSCHE KINDERPREIS – 2007 – 2. Preis
3. DIE GOLDENE HENNE – 2010 – 1. Preis in der Kategorie Charity

….BITTE PER FAX, MAIL ODER POST AN HAITICARE E.V.

PERSÖNLICHER BESTELL- und -SPENDENSCHEIN
WIR BRAUCHEN IHR ENGAGEMENT UND IHRE HILFE!

Ja, meine individuelle Spende beträgt EURO__________ , die ich überweisen werde.

Ja, ich übernehme eine Patenschaft für_____ Kind(er) / für das Projekt. Der Richtwert für eine persönliche Patenschaft beträgt 1 Euro pro Tag, ich kann auch weniger zahlen. (Nehmen Sie einfach
Kontakt auf) Nicht zutreffendes bitte streichen

Ja, ich bestelle ______ Postkarten aus Bananenblättern
und aus anderen Materialien für 1,50 Euro/Stck und überweise Euro____________ (zuzüglich Porto)

Ja, ich bestelle ________ Stück Überlebenspaket(e) 30 €/Stck. und überweise EURO __________

Ja, ich bestelle ________ Stück Ausbildungspaket(e) 25 €/Stck. und überweise EURO _________

Ja, ich bestelle ________ Stück Schul-Stühl(e) 10 €/Stck. und überweise EURO _______________

Ja, ich bestelle ________ Stück Schul-Tisch(e) 5 €/Stck. und überweise EURO _______________

Ja, ich bestelle ________ Stück Schul-Regal(e) 30 €/Stck. und überweise EURO _______________

Ja, ich bestelle ________ Stück Lehrmaterialien 30 €/Pkt. und überweise EURO _______________

Ja, ich bestelle ________ Stück Schuluniform(en) 25 €/Stck. und überweise EURO _____________

Ja, ich bestelle ________ Stück Medizinpaket(e) 80 €/Pkt. und überweise EURO _______________

Für alle Spenden erhalten Sie natürlich eine Spendenquittung. Spenden sind steuerlich absetzbar. Hundert Cent von Ihrem Spendeneuro werden ohne Abzüge für die Projektarbeit verwendet. Damit kommt Ihre Spende den Bedürftigen in Haiti zugute.

Mein Name:___________________________________________________________________________

Straße:_______________________________PLZ/Ort__________________________________________

Tel.: Vorwahl: _________Nummer:______________________, Fax:_______________________________

e-mail:________________________________________________________________________________

HaitiCare e.V.
Schluchseestr. 57
13469 Berlin

Telefon: 030 4022418
Telefax: 030 4025907
Mobil: 0172 3003859

Internet: www.HaitiCare.de

Mail: Michael.Kaasch@HaitiCare.de

Spendenkonto:

HaitiCare e.V.
Commerzbank AG, Berlin
Kto.Nr.: 0877 0000 00
BLZ: 10040000
IBAN: DE70 1004 0000 0877 0000 00

BIC: COBADEFFXXX

Zur Zeit keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Spenden Sie hier

Choose currency

Enter amount

Kalender

März 2015
M D M D F S S
« Dez   Aug »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031